Suche
  • Alexandra Schloegl

𝚆𝙸𝙻𝙻𝙺𝙾𝙼𝙼𝙴𝙽 𝙸𝙼 𝚆𝚄𝙽𝙳𝙴𝚁𝙻𝙰𝙽𝙳 Gastbeitrag-

Aktualisiert: Juni 11

DAS BIN ICH ... @alexandraschloegl Alexandra, 33 Jahre - zusammen mit meinem Mann und unserem bald 3 jährigen Sonnenschein wohne ich am Rand von Wien, die Natur direkt vor der Haustür 🌱 Wer mich persönlich kennt, weiß - ich bin eigentlich immer in Bewegung, sitze selten still, stets voller Tatendrang ... doch vor über 2 Jahren hat mich meine Gesundheit ausgebremst, mich gezwungen einige Gänge runterzuschalten und mehr auf mich selbst zu schauen.

Manchmal liegen Freud‘ und Leid ganz nah beieinander ... Anfang 2019, als mein kleiner Sohn gerade mal 6 Monate alt war, wurde ich mit einer starken Blutung ins Krankenhaus eingeliefert - ein paar Tage später dann die Schockdiagnose - KREBS! - ausgelöst durch meine Schwangerschaft 😳 Natürlich kommt sowas immer unerwartet und plötzlich, alles geht super schnell und man hat eigentlich gar keine Gelegenheit das Ganze irgendwie zu verstehen oder zu realisieren – trotzdem denkt man ‚wieso ich?‘ und ‚wieso ausgerechnet jetzt?‘ ... es folgten sofort zahlreiche weitere Untersuchungen und keine 2 Wochen späterwar ich schon mitten in meiner ersten Chemotherapie - als frischgebackene Mama, die eigentlich gerade glücklicher nicht sein hätte können ...❤️

Direkt nach dem Gespräch mit den Ärzten ging es für mich ins CT und es war klar, dass ich mein Kind ab jetzt nicht mehr stillen kann ... die wohl schmerzhafteste Nebenwirkung, bevor es überhaupt losging - der nächsteSchock - denn ich habe es geliebt! 🥰 6 Monate lang hatten wir eine wundervolle Stillbeziehung ohne Probleme, die von jetzt auf gleich einfach vorbei sein soll ... Unvergessen bleibt also der erste Abend ohne Stillen ... eine knappe Stunde habe ich meinen kleinen Sohn, der die Welt auch nicht mehr verstand, in den Schlaf gekuschelt - beide unter Tränen! 💔

Zeit ist alles ! ⏱ ... denn die Zeit kann man nicht mehr zurückdrehen und jeder einzelne Tag ist unbezahlbar!!! 💛 CHORIONKARZINOM - noch nie gehört, und wie sich herausstellte, war ich da nicht die Einzige... ein sehr, sehr seltener Tumor, höchst aggressiv und schnell metastasierend - klingt nicht gerade nach den besten Voraussetzungen... Aber - Glück im Unglück - mein Krebs hatte noch nicht gestreut und somit die eigentlich gute Nachricht... nur eine leichte Chemotherapie, mit wahrscheinlich kaum Nebenwirkungen ... ... doch alles was ich denken und hören kann ist: Chemotherapie 😢🍀 Verliert keine Zeit und nehmt das Thema Gesundheit und Krebsvorsorge ernst! - ich weiß zu gut wie gerne man solche Dinge aufschiebt, aber dieses bisschen Zeit aufzuwenden lohnt sich wirklich!!! 💯

Wie wichtig Vorsorge wirklich ist, wurde auch mir Monate später nochmal richtig bewusst ... 🍀 Wie von den Ärzten prophezeit, schlug meine Chemotherapie mittels MTX (eine Spritze direkt in den Po) super an, mein HCG Wert hatte nach nur 3 Zyklen bereits den Nullwert erreicht und zur reinen Absicherung bekam ich nochmal 3 Zyklen ... ‚Sie sind gesund!‘ hieß es dann und ich habe nicht einen Augenblick daran gezweifelt - für mich war das Thema damit erledigt ✔️ Um jedoch das Ganze ein bisschen zu beobachten, sollte ich jeden Monat zur Blutkontrolle ... kein Problem, war dies doch nur ein geringer Aufwand - und wie gut dass ich hier so konsequent war, denn 9 Monate nach meiner letzten Therapie war mein HCG Wert auf einmal wieder erhöht ... 😨

HEILE WELT - zumindest für unseren kleinen Sonnenschein ... 🧸 ... das war mein allererster Gedanke damals nach der Diagnose Krebs und ist bis heute eigentlich mein ständiger Begleiter - bitte lass‘ unser Kind nichts von all dem mitbekommen - alles andere bekommen wir schon irgendwie hin und ich glaube, dass es uns bisher ganz gut gelungen ist. An dieser Stelle muss und möchte ich aber ein riesengroßes Dankeschön an meine wundervollen Eltern aussprechen, ohne die das so niemals möglich gewesen wäre und immer noch ist!!! 👨🏼‍🦳❤️🧑🏻 Ein Glück wohnen Oma und Opa nämlich ganz in der Nähe und so hat klein L. jedes Mal nach meiner Chemotherapie ein paar Tage ‚Abenteuerurlaub’ mit jeder Menge Spaß und das Wichtigste - ganz ohne Sorgen um Mama ... 🐥

.. und natürlich immer an meiner Seite - mein LIEBLINGSMENSCH ❤️ Die zweite Chemo, obwohl wieder nur ein einzelnes Medikament - diesmal ‚Dactinomycin‘ (wieder eine Spritze, doch diesmal introvenös), ging leider nicht so spurlos an mir vorüber wie die erste ... Ständige Übelkeit, Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen und generell extreme Licht- und Lärmempfindlichkeit über 2-3 Tage jeweils nach Therapie 😔 Für mich natürlich nicht schön, aber ich glaube fast noch schlimmer für meinen Ehemann ... hilflos zusehen zu müssen, wie es mir nicht gut geht und nichts daran ändern zu können! Umso dankbarer bin ich, dass er in all der Zeit nie von meiner Seite gewichen ist, immer für mich da war und ist und mich unterstützt und umsorgt 🙏🏼💋 DANKE !!! ... denn mit dieser bedingungslosen Liebe und dem Wissen, dass auch unser Sohn bei Oma und Opa bestens aufgehoben ist und von all dem nichts mitbekommt, gingen auch diese 3 Monate Therapie recht schnell vorbei und ich war wieder einmal genesen ... 🍀

KINDERWUNSCH adé ... 🤰🏻 Ich wollte immer schon ganz jung Mama werden, am liebsten bereits mit 16 ... jetzt bin ich froh, dass es nicht ganz so bald geschah und ich zuvor noch jede Menge Erfahrungen sammeln konnte, tolle Erlebnisse von meiner Weltreise mitnehmen durfte ... 🙏🏼 In meiner Vorstellung hatte ich immer 2 Kinder, sogar ein drittes wäre vorstellbar gewesen ... dass dies nun leider niemals Realität wird, war dann im September 2020 klar - mein HCG Wert war nur 2 Monate nach der letzten Chemotherapie schon wieder minimal erhöht und so wurde schnell entschieden, meine Gebärmutter zu entfernen ... 💔 An dieser Stelle muss ich aber dazu sagen, dass wir diesen Eingriff den Ärzten nach meiner Erstdiagnose mehrmals vorgeschlagen haben - es mich daher zum Glück nicht komplett unvorbereitet getroffen hat ... Wir haben ein wundervolles, gesundes Kind, was leider auch heutzutage alles andere als selbstverständlich ist und können uns daher glücklicher nicht schätzen - unsere kleine Familie zu dritt 👨‍👩‍👦

Aller guten Dinge sind 3 - oder wie war das noch ... 😬 Im Dezember gab es mich dann nur noch mit Mütze - nicht weil ich meinen mittlerweile komplett kahlen Kopf nicht mochte - so übel war es nämlich gar nicht - aber ich kann euch sagen, es ist ganz schön kalt da oben 🙈 Trotz OP schien sich leider immer noch ein kleiner Tumor irgendwo zu verstecken, also gings nochmal in die Röhre und der Übeltäter wurde gefunden - in der Lunge 🥺 Um kein Risiko einzugehen, blieb mir nun also meine dritte Chemotherapie in den letzten 1 1/2 Jahren nicht erspart und diesmal hieß es leider auch ‚das volle Programm‘ ... EMA/CO - eine wöchentliche Therapie mit vielen Infusionen aus 5 verschiedenen Medikamenten, die teilweise bis zu 12h am Stück in meine Venen laufen ... Und trotz allem hatte ich wirklich Glück, denn bis auf den kompletten Haarverlust ging es mir eigentlich wirklich gut und ich hatte kaum Beschwerden 🙏🏼

Geschmacksverlust, taube Finger, Gelenkschmerzen, Übelkeit und chronische Müdigkeit – auf alles hatte ich mich schon vorbereitet – eingetreten ist davon zu aller Überraschung gar nichts und ich könnte dankbarer nicht sein, diesen Weg zumindest schmerzfrei gehen zu dürfen.

Die Chemotherapie hat super angeschlagen, es hat wieder nur 3 Zyklen gebraucht ... allerdings hört man nicht sofort auf, daher musste ich zwischen den Weihnachtsfeiertagen nochmal ins Krankenhaus für eine weitere Dosis zur Absicherung... Aber alles halb so schlimm - es bedeutete ich starte gesund ins neue Jahr und das ist das Wichtigste! Das letzteJahr war sowieso schon verrückt genug, es kann also nur bergauf gehen 🙏🏼 Ich freute mich jedenfalls schon riesig auf Weihnachten - unser kleiner Sohn sollte dieses Jahr alles schon richtig mitbekommen und ich konnte es kaum erwarten, seine strahlenden Augen zu sehen, wenn das Christkind da war! 🎄🤩❤️ Nur eine Entscheidung musste ich noch treffen, wenn man Dank Haarverlust und Perücken schon die Wahl hat ... blond oder braun – denn ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen zu experimentieren und die Gelegenheit zu nutzen, mal einfach anders aussehen zu können!

Leider muss ich sagen, dass es auch nach dem dritten Anlauf offensichtlich nicht sein sollte, und ebenfalls nur 2 Monate später, im März 2021, bei meiner monatlichen Blutkontrolle der HCG Wert mal wieder nicht Null war …

Ich wusste von meinen Ärzten, dass dieser im Zyklus etwas schwanken kann und Werte bis zu 15 eigentlich bedenkenlos sind – also beruhigte ich mich und ging einfach eine Woche später nochmal zur Blutabnahme – doch der Wert war wieder gestiegen – nicht drastisch, er war bei 18, aber trotz allem ging die Tendenz nach oben und ich beschloss, meinen Arzt zu kontaktieren …

Dieser riet mir, nochmal eine Woche vergehen zu lassen, wieder zu testen um dann hoffentlich ein eindeutigeres Ergebnis zu erhalten – dieses kam auch. 😔

Also nun der für mich bereits gewohnte Ablauf – ab ins Krankenhaus zur Besprechung, Ultraschall – nichts, also Termin für MRT – nichts und CT – da ist er immer noch, der kleine Übeltäter in der Lunge, der zwar nicht gewachsen war, scheinbar trotzdem aktiv …

Ich dachte nur ‚das kann doch einfach nicht sein!‘ und hatte diesmal wirklich Angst, nur so kurze Zeit nach dieser heftigen Chemo, die ja für den Körper, auch wenn beschwerdefrei, eine Wahnsinns Last ist, schon wieder loslegen zu müssen.

Doch zu meiner Überraschung kam diesmal alles anders und es hieß, sie wollen eine Immuntherapie machen. Diese ist für den Körper nicht schädlich, im Gegenteil – sie hilft dem eigenen Immunsystem, die Krebszellen selbst zu zerstören.

Ich konnte mein Glück kaum fassen!!! Diese Therapie ist wohl sehr, sehr teuer und muss daher vorher genehmigt werden – doch offensichtlich passten meine Tumorzellen zu 100% auf diese Therapie und so gingsgleich in der nächsten Woche schon los …

Eine Infusion die ca 1 Stunde intravenös verabreicht wird, zusammen mit einem Antiallergikum, da wohl einige Patienten doch darauf reagieren – und auch hier wieder – alles gut.

Einziges ‚Wehwechen‘ muss man wirklich sagen - ein paar Tage nach Therapie habe ich extremen Juckreiz im Gesicht und an meinen Händen, ist aber mit Cortison Salbe auszuhalten und bereits nach 24h wieder weg.

Also befinde ich mich zu diesem Zeitpunkt mitten in meiner Immuntherapie, nachdem der Krebs bereits das dritte Mal zurückkam, und nächste Woche steht nun meine hoffentlich letzte OP an – denn ich habe mich dazu entschieden, mich an der Lunge operieren zu lassen und den Tumor zu entfernen.

Laut Ärzten liegt dieser nämlich ganz am Rand und ist komplett abgegrenzt, keinen cm groß, und daher sehr einfach über 2-3 kleine Schnitte minimal invasiv zu entfernen.

Drückt mir also bitte ganze fest die Daumen, dass es damit hoffentlich ein für alle Mal erledigt ist und ich mein Leben wieder, zumindest im Hinblick auf diese tückische Krankheit, sorgenfrei genießen kann! 🙏🏼🍀

Ich möchte euch an dieser Stelle noch etwas ans Herz legen, was mir in all den Jahren extrem geholfen, und mich während der ganzen Therapien unterstützt hat:

Meine geliebten ätherischen Öle von dōTERRA - das war echt Liebe auf den ersten Riecher! 🤩 Sie sind mittlerweile fester Bestandteil meiner täglichen Routinen, haben mich nicht nur durch diese schwere Zeit begleitet, sondern sind aus meinem Leben einfach nicht mehr wegzudenken ...

Sei es gegen Übelkeit, stimmungsaufhellend wenn man mal wieder down ist oder umgekehrt erdend, ins Gleichgewicht bringend – zur Ruhe kommen, das Immunsystem zu stärken oder eine freie Nase zu erhalten, Verdauungsbeschwerden in den Griff zu bekommen oder dem Muskelkater den Kampf anzusagen. 🥰

So viel hat sich seither verändert, denn dōTERRA hat nicht nur Öle zu bieten, sondern so viel mehr - Nahrungsergänzungsmittel, Hautpflegeserien und alles was man für einen chemiefreien Haushalt benötigt, denn ich denke, das alles sind nur kleine Schritte, die jeder von uns spielend gehen kann, zurück zur Natur!

... all das werde ich ab jetzt mit euch auf meiner Instagram Seite @eintropfennatur teilen und stehe euch dort sehr gerne für alle Fragen jederzeit zur Verfügung – also wenn ihr was wissen wollt oder die Öle testen wollt, schreibt mir gerne und ich helfe euch individuell das richtige zu finden und natürlich auch bei der Anmeldung/Bestellung zu helfen! 🤍

58 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen